mint:pink Sieben technikbegeisterte Mädchen auf Entdeckungstour bei LINK

Sieben Schülerinnen aus dem Raum Hamburg haben sich bei LINK über das Berufsfeld Medizintechnik informiert. Sie nehmen an mint:pink teil, einem Programm für Mäd chen, die Lust auf Mathematik, Physik, Chemie oder IT haben. LINK engagiert sich seit 2014 kontinuierlich bei der mint:pink Initiative und führt jährlich zwei Veranstaltungen durch. Das Ziel ist, den Teilnehmerinnen die spannenden Berufsfelder zu zeigen, die sich bei Wahl eines naturwissenschaftlichen Profils in der Oberstufe ergeben können.

Für den Besuch der Schülerinnen nimmt sich ein Team aus Mitarbeitern der Personalabteilung, des Marketings und der Entwicklungsabteilung mehrere Stunden Zeit. Die Schülerinnen erfahren, was und wie LINK produziert und wie Entwicklungsingenieurinnen arbeiten; sie setzen Instrumente zusammen und sehen in einer Animation, wie diese eingesetzt werden. „Die Veranstaltungen sind sehr lebhaft, und das Feedback der Teilnehmerinnen ist stets ausgesprochen gut“, so Susanne Küchen, Leiterin der Personalabteilung bei LINK.

Für mint:pink engagieren sich unter anderem auch die Deutsche Shell Holding GmbH, die Hamburger Hochbahn AG und die Lufthansa Technik AG.

Rechts finden Sie den Originalartikel aus dem Kundenmagazin directLINK des Unternehmens Waldemar Link GmbH & Co. KG.

Beitrag teilen