Wo Teilchenphysik schon für Neuntklässler (be)greifbar wird

21.11.2013

Der Raum ist nachtschwarz. Einzige Lichtquelle sind ein paar Taschenlampen, mit denen die Schüler ihr Experiment beleuchten. Sie haben sich versammelt, um sichtbar zu machen, was unsichtbar ist – und doch überall auf dieser Welt herumschwebt. Sie wollen begreifbar machen, was nicht zu greifen ist. Es geht um ein hochkomplexes Thema: die Teilchenphysik – und das in Klasse 9. Drei Tage dauert der Schülerkurs, dessen Ziel es ist, das Interesse an naturwissenschaftlich- technischen Berufen zu wecken und ihnen zu zeigen, auf welch einfache Weise sich Zugänge zur Physik erschließen lassen. Wer hier reingeht, kommt als Physikbegeisterter wieder raus.

Finden Sie rechts den Artikel von Hanna Kastendieck aus dem Hamburger Abendblatt vom 20. November 2013.

Beitrag teilen