Jugendlichen Lust auf Technik machen

17.11.2014

In Hamburg versuchen angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels immer mehr Einrichtungen, Vereine und auch Unternehmen, Kinder und Jugendliche mit vielen Mitmach-Angeboten für Technik zu begeistern. Die Initiative Naturwissenschaft & Technik zum Beispiel, kurz NAT, ist ein Netzwerk aus gut 30 Schulen, den fünf großen Hamburger Hochschulen sowie rund 40 technikorientierten Unternehmen, Stiftungen und Organisationen. NAT wurde 2007 von der heutigen Geschäftsführerin Sabine Fernau gegründet. Sie sagt: "Wir können Naturwissenschaften nicht leichter machen. Aber wir können den Jugendlichen zeigen, wozu sie lernen und wie sich das Gelernte schließlich in einem Studium oder Beruf anwenden lässt." Die Initiative NAT organisiert gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern Praktika und Programme für den Nachwuchs. In diesem Rahmen besuchen etwa Oberstufenschüler das Institut für Laserphysik der Uni Hamburg, das Desy-Schülerlabor "physik.begreifen" oder Einrichtungen der Lufthansa Technik. Eines der NAT-Programme ist mint:pink...

Finden Sie rechts den Artikel von Yvonne Scheller aus dem Hamburger Abendblatt vom 15. November 2014.

Beitrag teilen