Kupferproduktion im Chemie- und Physikunterricht – Aurubis besiegelt Kooperation mit Gymnasien Rahlstedt und Friedrich-Ebert

20.08.2014

Anschauung und Anwendung kommen im naturwissenschaftlichen Schulunterricht oft noch zu kurz – und das Verständnis für komplexe Formeln und ihre Bedeutung wird Schülern dadurch erschwert. Daher wollen das Gymnasium Rahlstedt und das Friedrich-Ebert-Gymnasium den Praxisbezug ihrer Oberstufenprofile mit Chemie und Physik weiter stärken und gehen eine Kooperation mit der Aurubis AG ein. Der Kupferproduzent mit Hauptsitz in Hamburg-Veddel sagt den NAT-Oberstufenprofilen beider Gymnasien seine Unterstützung zu – durch Werksbesichtigungen und Schülerpraktika, die gemeinsame Erarbeitung von Unterrichtsaufgaben und als Ansprechpartner bei technischen Fragestellungen.

Ziel der Kooperation ist es, Schülerinnen und Schüler für technikorientierte Fächer zu begeistern und ihnen die Möglichkeiten an natur- oder ingenieurwissenschaftliche Studiengängen oder Berufsausbildungen aufzuzeigen. Darüber hinaus soll die Zusammenarbeit dazu beitragen, den Jugendlichen die Relevanz dieser Fächer im Berufsalltag zu vermitteln. Schließlich wird angestrebt, die Lehrerinnen und Lehrer in ihren technischen Kompetenzen zu fördern, um diese den Schülern vermitteln zu können. Erste gemeinsame Erfahrungen konnten Unternehmen und Schulen bereits in dem Projekt „Partners in Leadership“ des Bildungswerks der Wirtschaft Hamburg e.V. gewinnen. In diesem tauschten sich Führungskräfte des Kupferkonzerns mit den beiden Schulleitern im Rahmen von Treffen und Hospitationen rund um Führungsthemen aus.

Nun wird die Zusammenarbeit auch förmlich besiegelt: Am Dienstag, 26. August 2014 findet die Unterzeichnung der Kooperationsverträge zwischen der Aurubis AG und den beiden Gymnasien in der jeweiligen Schule statt. Schul- und Profilleitung sowie Schüler aus den NAT-Oberstufenprofilen wollen an dem Tag die Gelegenheit nutzen, den Unternehmensvertretern und NAT ihre neuen naturwissenschaftlichen Räume vorzustellen.

Pressetermin:

Dienstag, 26. August 2014
12:00-13:00 Uhr: Gymnasium Rahlstedt, Scharbeutzer Str. 36, 22147 Hamburg
14:00-15:00 Uhr: Friedrich-Ebert-Gymnasium, Alter Postweg 30-38, 21075 Hamburg
Bitte melden Sie sich bis zum 25. August an, wenn Sie dabei sein möchten.
E-Mail: susanne.winterberg@initiative-nat.de
Telefon: 040-328 91 98 53; Mobil: 0172-316 07 48

NAT vernetzt Hamburger Unternehmen, Organisationen, Schulen und Hochschulen mit dem Ziel, den naturwissenschaftlichen Unterricht praxisbezogener und gleichzeitig attraktiver zu machen. Sie ist Anstifter und Begleiter dieser Kooperationen, organisiert gemeinsame Projekte sowie Veranstaltungen und stellt den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Beteiligten sicher.

Beitrag teilen