"Die Vermessung des Kaiserkais": Kooperation zwischen HPA und Stadtteilschule Barmbek geht in die Verlängerung

06.11.2013

Physikprofilschüler peilen Grundlagen, vermessen Wassertiefen und kartieren die Ergebnisse. Das ist seit fünf Jahren Praxis in der Gymnasialen Oberstufe Emil-Krause der STS Barmbek. Nun geht auch die dazugehörige Kooperation mit der Hamburg Port Authority HPA in die Verlängerung.

Physikprofilschüler peilen Grundlagen, vermessen Wassertiefen und kartieren die Ergebnisse. Das ist seit fünf Jahren Praxis in der Gymnasialen Oberstufe Emil-Krause der STS Barmbek. Nun geht auch die dazugehörige Kooperation mit der Hamburg Port Authority HPA in die Verlängerung.

Hamburg, 06. November 2013. Der Name hat sich geändert, die Sache bleibt: Mittlerweile gehört das Emil-Krause-Gymnasium seit gut drei Jahren zur Stadtteilschule Barmbek, aber noch immer landen alle Teilnehmer des Oberstufenprofils „Hamburg am Wasser“ in ihrem zweiten Semester im Neuen Wandrahm bei der HPA. Dort werden die Schüler in die Grundlagen der Peil- und Vermessungstechnik herangeführt, sie vermessen den Hamburger Hafen rund um den Kaiserkai an Bord eines Peilschiffes von Hand und erfahren, wie Seekarten entstehen - alles unter Mithilfe von HPA-Technikern und Ingenieuren.

Ein Projekttag, der die Fächer Geografie, Mathematik und Physik mit einer gehörigen Portion Praxis- und Berufsorientierung verbindet – und sich bewährt hat, wie nicht nur Lehrer und Schüler finden. Auch in der HPA will man die Kooperation nicht auf Grund laufen lassen, sondern um weitere drei Jahre verlängern: „Wasser gehört zu Hamburg wie ein gleichnamiges Physikprofil zur HPA. Wir verlängern hier, was zusammengehört“, sagt Sebastian Saxe, Mitglied der Geschäftsleitung und Chief Information Officer.

Der promovierte Mathematiker wird die Physikprofilschüler anlässlich der feierlichen Vertragsunterzeichnung am Nachmittag des 13. November auch persönlich begrüßen. Im Gegenzug stellen die Schüler ihre eigenen Kartierungsarbeiten vor. Den Kooperationsvertrag unterzeichnen neben Sebastian Saxe Schulleiter Bernd Tißler sowie NAT-Geschäftsführerin Sabine Fernau. Die Initiative hatte die Kooperation vor fünf Jahren ins Leben gerufen und seither begleitet.

Pressetermin:

Wir laden Sie herzlich ein, der Vertragsverlängerung persönlich beizuwohnen!

Mittwoch, 13. November 2013, 16.30 bis 18.00 Uhr

HPA, Neuer Wandrahm 4, 20457 Hamburg, Großer Sitzungssaal

Bitte melden Sie sich bis zum 11. November bei Dr. Susanne Winterberg an,
E-Mail: susanne.winterberg[at]initiative-nat.de
Telefon: 040 60950212
Mobil: 0172 3160748

Beitrag teilen