Chemie per Schweißbrenner lernen

18.02.2014

Acetylen bleibt im Unterricht abstrakt, die Wirkung von Kräften auch. Doch wenn Schüler erleben, dass das farblose Gas zum Schweißen gebraucht wird, und welche Kräfte wie wirken, damit Gabelstapler Lasten tragen können, steigen Verständnis und Motivation. „Deswegen versuchen wir, Lerninhalte so weit wie möglich mit der Praxis zu verknüpfen“, sagen Alexandra Skendzic und Traude Heißenberg. Die beiden Lehrerinnen vom Coppernicus-Gymnasium haben einen Partner gefunden, der Theorie anschaulich macht: Bei Jungheinrich erleben die Oberstufenschüler des naturwissenschaftlichen Profils, wie Metallteile mit dem Schweißbrenner dauerhaft und untrennbar zusammengefügt werden, wie sich der Schwerpunkt verändert, wenn Stapler Lasten aufnehmen, und wie der unverzichtbare Logistikhelfer gesteuert wird.

Finden Sie rechts den Artikel von Michael Schick aus dem Hamburger Abendblatt (Ausg. Norderstedt) vom 18. Februar 2014.

 

 

Beitrag teilen