Mit dem Projekt (M)integration wollen wir ihnen ermöglichen, eigene Perspektiven zu entwickeln. Dazu öffnen wir bestehende Angebote für junge, MINT-affine Zuwanderer. Die Schüler kommen aus sogenannten Internationalen Vorbereitungsklassen, sind 15 bis 19 Jahre alt und streben einen Mittleren Bildungsabschluss an. Partner im Projekt ist die Stadtteilschule Barmbek und die Stadtteilschule am Hafen. Die Angebote umfassen Betriebsführungen, Praktika im MINT-Bereich und gemeinsame Trainings zu Bewerbung und Social Skills.

Aktuelles

Wasserdicht und lichterloh

03.03.2017

Kunststoffkabel schmirgeln, mit Spiritus entfetten, eine Endabschlusskappe aufschrumpfen: Schon das Glossar eines Kabelkurses hat es in sich, vor... mehr >

Mut zur (M)integration

17.06.2016

Begrüßung, Smalltalk, Fragen zu Werdegang, Motivation, Stärken und Schwächen: Jonny und Siyamthanda haben sich bisher wacker geschlagen, nun wird es... mehr >

Gezielt neue Fachkräfte für...

12.07.2016

Das Projekt (M)integration der Initiative NAT bringt junge Flüchtlinge mit technologiegetriebenen Unternehmen zusammen. In der Hamburger Wirtschaft... mehr >

Projekt (M)integration...

28.04.2016

Das Projekt (M)integration ist mit Firmenbesuchen bei der Hydro Aluminium Deutschland und der Hafen Port Authority (HPA) gestartet. Die Schülerinnen... mehr >

Projekt (M)integration

Pilotprojekt für junge, MINT-affine Migrantinnen und Migranten

Projektzeitraum: 2015-2017

Kontakt: Nina Mappes, 040 328 91 98 53, nina.mappes@initiative-nat.de

Spenden Sie als Projektpartner http://www.gut-fuer-hamburg.de/projects/34591


Projektpartner

  • Homann-Stiftung
  • Körber-Stiftung

Beteiligte Schulen

  • Stadtteilschule am Hafen
  • Stadtteilschule Barmbek

Beteiligte Unternehmen

  • Hamburg Port Authority
  • Hydro Aluminium
  • Lufthansa Technik
  • Marquardt & Bahls
  • Stromnetz Hamburg
  • tesa SE