Mehr als ein Klebefilm

Mit einer Bekanntheit von 98 Prozent und einem Sympathiewert von 76 Prozent (International Research) gehört tesa in seinem Heimatmarkt Deutschland zu den stärksten Marken. Sogar den Weg in den Duden hat der Name geschafft. Doch tesa ist mehr als der berühmte klassische Klebefilm: Als europäische Aktiengesellschaft und 100-prozentige Tochtergesellschaft der Beiersdorf AG (u. a. NIVEA, Eucerin, la prairie) sorgt das Unternehmen mit über 7.000 Produkt- und Systemlösungen beispielsweise dafür, dass moderne Elektronikgeräte immer kleiner, leichter und multifunktionaler werden. tesa beschleunigt den fliegenden Rollenwechsel im Zeitungsdruck, ist für diverse Anwendungen Partner der Automobilindustrie, optimiert die Energieeffizienz von privaten Haushalten, beugt Produktpiraterie mit ausgeklügelten Sicherheitskonzepten vor oder entwickelt arzneimittelhaltige Pflasterprodukte für die Pharmaindustrie.

tesa SE ist Mitglied im NAT-Förderkreis.


Verknüpfte Beiträge

Firmeninfos

Firma:
tesa SE
Webseite:
www.tesa.de
Ausbildung:
Kaufmännische Ausbildungsberufe sowie Ausbildung zum Chemielaboranten (über Muttergesellschaft Beiersdorf AG), im gewerblich-technischen Bereich bildet das tesa Werk-Hamburg zum Industriemechaniker und Maschinen- und Anlagenführer aus (jährlich ca. 6); ab 2016 weitere Ausbildungsgänge zum Elektroniker für Betriebstechnik, Mechatroniker und Chemikanten.
Mitarbeiter:
3900 insgesamt, 1660 in Hamburg
Praktika:
Studenten-Praktika, Abschlussarbeiten (Bachelor/Master/ Promotion), Traineeprogramm „Young Professionals@tesa"
Schwerpunkt:
Klebebänder für Industrie und Endverbraucher, Beschichtungstechnologie und Entwicklung von Klebmassen