Projekt (M)integration mit Firmenbesuchen bei der Hydro Aluminium und der HPA gestartet

28.04.2016

Das Projekt (M)integration ist mit Firmenbesuchen bei der Hydro Aluminium Deutschland und der Hafen Port Authority (HPA) gestartet. Die Schülerinnen und Schüler der internationalen Vorbereitungsklasse an der Stadtteilschule Barmbek haben in kleinen Gruppen einen spannenden und abwechslungsreichen Tag verlebt. Bei der HPA sind die Jugendlichen zunächst auf "Kontrollfahrt" gegangen und lernten dabei vieles über den Hamburger Hafen. Im Anschluss haben sie sich damit beschäftigt, wie man (Hafen-)Projekte finanziert oder eine Straße gut plant. Bei Hydro Aluminium verfolgten die Schüler zunächst die Spur des Aluminiums vom flüssigen Metall über riesige glänzende Barren zur fertigen Folie in einer Werksführung. Am Nachmittag konnten sie ihr handwerkliches Geschick in der Ausbildungswerkstatt beim Bau eines Stifthalters aus Aluminium unter Beweis stellen.

Die Schülerinnen und Schüler aus zehn unterschiedlichen Ländern waren interessiert und engagiert dabei. Zwei werden im Sommer ein Praktikum bei der HPA absolvieren. Die meisten der Jugendlichen werden nach dem Mittleren Schulabschluss weiter zur Schule gehen und Abitur machen. Einer der Jungen erwägt, bei der HPA eine Ausbildung zu absolvieren, ein anderer schwankt noch, ob es später die Naturwissenschaft oder Jura sein soll und fragt sich, ob seine Deutschkenntnisse ausreichen. Bis zum Studienanfang wird Ghassem aus Afghanistan sicher fließend Deutsch sprechen!

Beitrag teilen